Über mich

Ich wohne im Ortsteil Klecken der niedersächsischen Gemeinde Rosengarten, per Zug nur 22 Minuten vom Hamburger Hauptbahnhof entfernt. Zusammen mit meiner Ehefrau bewohne ich ein gemeinsames Einfamilienhaus, in dem wir auch unsere Büros im Rahmen beider Selbstständigkeiten haben. Selbst habe ich aus erster Ehe eine erwachsene Tochter, die in Hamburg lebt und meine Ehefrau hat aus erster Ehe einen erwachsenen Sohn, ebenfalls in Hamburg lebend.

Ich bin gelernter Reiseverkehrskaufmann und arbeite seit vielen Jahren in der Touristikbranche, belege aber meine Vielseitigkeit durch Tätigkeiten auch in ganz anderen Bereichen. So habe ich einige Jahre als Touristik-Redakteur gearbeitet, bin Autor unzähliger Bücher und auch der sozial-rechtliche Bereich gehört zu meinen Arbeitsfeldern. Meine zweite homepage, www.michael-schnelle-rosengarten.de, informiert über meine Tätigkeiten im sozial-rechtlichen Bereich.

Wandern und Reisen sind meine Haupt-Hobbys. Ich bin ein sehr aktiver Mensch, der sich auch politisch, beruflich und sozial engagiert. Fairer Umgang untereinander, Zuverlässigkeit und Ehrlichkeit sind für mich wichtige Tugenden! Meine ehrenamtlichen Engagements sind weit gestreut. Dazu gehören:

> Die Kommunalpolitik: Im Rahmen der Kommunalwahl 2011 und erneut 2016 wurde ich für die Partei DIE LINKE. in den Gemeinderat gewählt und danke allen Wählerinnen und Wählern, die mir Ihr Vertrauen geschenkt haben. Ich bin derzeit im Ausschuss für Wirtschaft, Finanzen und Gewerbe und vertrete zeitweise in anderen Ausschüssen. Darüber hinaus bin ich Vorstandsmitglied vom Ortsverband Süderelbe des Kreisverbandes meiner Partei, www.dielinke-harburg-land.de.

> Meine Sozialsprechstunde: In der Regel alle zwei Wochen am Donnerstag halte ich von 10.30 Uhr bis 12.30 Uhr im Mehrgenerationenhaus im Kaleidoskop in Buchholz eine Sozialsprechstunde ab. Ich versuche dort, Menschen, die Probleme mit Ämtern haben, mit Anträgen oder Bescheiden nicht zurechtkommen, zu helfen. Ganz viel besuchen mich u. a. ALG II- oder Grundsicherungsempfänger, ausländische Mitbürger oder überschuldete Personen. Ich darf aufgrund meiner beruflichen Qualifikation unentgeltliche Rechtsdienstleistungen für Dritte erbringen und bin ggf. auch als Beistand in Sozialgerichtsverfahren tätig und führe bei entsprechender Bevollmächtigung den Schriftverkehr mit Ämtern und Behörden. Dies ist kostenlos, abgesehen von einer Spende in Höhe von 1 Euro pro Besuch für den gemeinnützigen Trägerverein des Kaleidoskopes, der in Buchholz die Räumlichkeiten zur Verfügung stellt.
Wichtig! Zu meiner Sozialsprechstunde im Mehrgenerationenhaus Kaleidoskop, Steinstraße 2, 21244 Buchholz müssen Sie sich voranmelden, entweder per Telefon unter 04181/976 86 oder per eMail info@kaleidoskop-buchholz.de. Auch mir persönlich können Sie natürlich eine eMail senden an mdschnelle@arcor.de.

> Mein Engagement im Berufsverband VGSD: Mitglied bin ich im Verband der Gründer und Selbstständigen e. V. (VGSD) www.vgsd.de, im Berufsverband freier Berufsbetreuer e. V. www.bvfbev.de und im Deutschen Nachlasspfleger Verband e. V. www.dnpv.de.

Der zuerst genannte Verband VGSD e. V. versteht sich als Sprachrohr aller Kleinselbstständigen, also Solo-Unternehmern oder Selbstständigen mit bis zu 10 Mitarbeitern, die in der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen werden und doch so wichtig sind. Viele neue Ideen werden zunächst von kreativen Kleinunternehmern aufgegriffen und erst viel später von Großbetrieben! Aktiv bin ich für den VGSD in der Hamburger Regionalgruppe, wo ich Frühstückstreffen organisiere und bundesweit im Rahmen des Themas "Selbstständigkeit bei ALG II - Bezug".